Mitarbeiter von allen Seiten beleuchtet: Hannes Brockmann, Senior Art Director, Bremen

Und da ist schon wieder ein neues Gesicht: Hannes. Hannes ist seit Januar 2017 bei Interwall in Bremen als Senior Art Director angestellt. Hannes ist Doppel-Papa von Lotta und Mats, glücklich verheiratet und wohnt direkt auf dem Hurricane Festival-Gelände. Er hat einen Spleen für Designmöbel und ist Anfang 30. Und Kaffee mag er auch gern. Schön, dass wir miteinander plaudern…

 

Hey Hannes, was ist Dein Job bei Interwall?
„Ich bin ein Hybrid aus Kreation, Konzeption und Beratung. Ein echtes German-Wunderkind eben. Spaß beiseite. Meine Fähigkeiten wollte ich schon immer breit aufstellen, so dass ich mich in herausfordernde Bereiche schnell einarbeiten kann. Das sieht man vielleicht an meinem Werdegang: von klassischer Druckproduktion, über Art Direktion, revenue-driven Media, Social Media, Live-Events bis hin zum Routinier im Neugeschäft. Der Umgang mit Kunden in Unternehmen verschiedenster Größe ist mir nicht fremd, doch liegt mir der Nutzer mehr am Herzen.“

Welche Programme/Tools nutzt Du? Welche Online-Kurse hast Du genutzt?
„It’s the artist“. Deine Idee muss im Zentrum stehen – nicht das System und die Programme, mit oder in denen sie umgesetzt wird. Ich nutze regelmäßig die Getting-Things-Done-Methode. Die Methode von David Allen strebt an, den gesamten Alltag in Aufgabenliste zu erfassen. Das liegt mir. Ich bereite jeden Morgen eine händisch geschriebene To-Do-Liste für den Tag vor. Als Art Director arbeite ich natürlich ganz normal mit Adobe CC, Sketch und Office. Online-Kurse habe ich viele im Bereich Selbstmanagement und Organisation abgeschlossen. Manche waren gut und andere Zeitverschwendung. Ich horte lieber Fachbücher und schmökere diese nach und nach durch.“

Was hast Du Dir für die ersten 100 Tage bei Interwall vorgenommen?
„Ankommen, meine Stärken voll einbringen und mich gut in den Arbeitsalltag integrieren, mein Wissen an die Kollegen weitergeben und spannendes Neues lernen. “

Was sind Deiner Meinung nach aktuell die wichtigsten Themen im Bereich Design für Webseiten- und Shopbetreiber?
„Automatisierung sehe ich als essentiell für Webseiten und Shops in naher Zukunft. Wem ein vollautomatisiertes Geschäft gelingt, sticht seine Rivalen aus. Zudem kann ich mir gut vorstellen, dass Design bald noch stärker programmatisch und zielgruppenkonform ausgespielt wird. Gestalter wandeln sich zu digitalen Beratern. Die Branche verändert sich durch neue, digitale Herausforderungen und erfindet sich immer wieder neu. Es gibt schier endlose Möglichkeiten und davon möchte ich einige aktiv mitgestalten.“

Und womit verbringst Du Deine Freizeit so? Hast Du favorisierte Hobbys?
„Familie, Design und Entspannung. Enjoy the little things, everyday.“

Wir wünschen Hannes viel Spaß im neuen Job bei Interwall und freuen uns, ihn im Team zu haben.